Hinweise zu evtl. bevorstehenden Ermittlungsmaßnahmen

Am vergangenen Wochenende ist es nach dem Pokalspiel gegen Atlas Delmenhorst bekanntlich zu sehr unschönen Szenen gekommen. Alle Werder-Fans mahnen wir mit Blick auf die zu erwartenden Ermittlungsmaßnahmen zur Besonnenheit. Die Polizei ist zu Identitätsfeststellungen berechtigt, soweit dies zur Aufklärung der Straftaten geboten ist. Dies könnte bei den kommenden Spielen zu Unannehmlichkeiten führen, die grundsätzlich hinzunehmen sind.

Hier ein paar Hinweise, die du beherzigen solltest:

  • Gib Acht auf dich und andere
  • Sorge dafür, dass du dich notfalls ausweisen kannst, um bei einer Personalienfeststellung nicht zur Wache mitgenommen zu werden
  • Leiste gegen Polizeimaßnahmen keinen körperlichen Widerstand, aktiv mitwirken musst du aber nicht
  • Keine Beleidigungen!
  • Lass dein Handy zu Hause, wenn du nicht willst, dass die Cops an die Daten darauf herankommen
  • Wenn du dein Smartphone dabei hast und polizeiliches Fehlverhalten siehst, dokumentiere es per Kamera und sichere die Aufnahmen vor Zugriff durch die Polizei
  • Nichts unterschreiben! Kein Formular und kein Protokoll!

Bei Personalienkontrollen gilt:

Du musst nur Angaben zu deiner Person machen, die auch im Ausweis stehen, mehr nicht!

  • Name, Vorname, ggf. Geburtsname
  • (Melde-)Adresse
  • Geburtsdatum und -ort
  • Staatsangehörigkeit

Wichtig: Gib nicht Handynummer, E-Mail-Adresse oder ähnliches an!

Maßnahmen gegen Beschuldigte:

Gegen Beschuldigte kann es darüber hinaus auch zu erkennungsdienstlichen Maßnahmen und möglicherweise zu Festnahmen und/oder Wohnungsdurchsuchungen zum Auffinden von Kleidungsstücken kommen. Achtung: Die Erfahrung beim Fußball zeigt, dass sehr leicht auch völlig Unbeteiligte ins Fadenkreuz von Ermittlungen geraten. Insbesondere die sogenannten szenekundigen Beamten der Polizei Bremen sind bekannt dafür, dass sie sich oftmals sicher sind, Personen zu erkennen, die in Wirklichkeit bei einem Vorfall überhaupt nicht dabei waren.

Für verdeckte Maßnahmen wie Telekommunikationsüberwachung hingegen sind angesichts der Umstände unseres Erachtens die gesetzlichen Voraussetzungen eindeutig nicht gegeben. Jedoch ist nicht völlig auszuschließen, dass die Ermittlungsbehörden dies anders sehen. Falls ihr ins Visier der Ermittlungen geratet, meldet euch bitte bei uns, damit wir euch helfen können.

Ihr erreicht uns am Samstag über unser Spieltagstelefon (0176-FANHILFE) oder am Infostand vor dem Ostkurvensaal.

2 Gedanken zu “Hinweise zu evtl. bevorstehenden Ermittlungsmaßnahmen”

Kommentare sind geschlossen.